Skip to main content

Für den Winter gibt es einen Hundemantel.

Warum ein gesunder Hund einen Hundemantel braucht

20.11.2017

Der Wintermantel für Hunde ist sehr umstritten, aber doch gibt es Tiere, für die der Mantel ein Gewinn ist. Wer einen Hund hält, sollte sich überlegen, welchen Temperaturwechseln ein Hund unterliegt. In der Wohnung ist alles gut beheizt und hier verbringen die Tiere die meiste Zeit. Nur wenige Halter halten die Hunde noch in einen Zwinger, wo sich das Fell aber das ganze Jahr anpasst.

In der Wohnung ist dies anders, es wird weniger Fett produziert, was dafür zuständig ist, die Haare des Tieres zu ummanteln und vor Kälte zu schützen. Nun kommt noch die Temperatur draußen ins Spiel, wo das Tier frieren wird. Die Halter selbst ziehen sich warm an, aber die Tiere müssen frieren. Und wenn ein Hundehalter einen Mantel gekauft hat, muss er sich anhören, dass die Tiere das kalte Wetter gut mit dem Fell regulieren können. Das ist Unwissenheit und falsch, wenn es, wie schon erwähnt, kein Zwingertier ist. Dies erkennt man auch an den Tieren, die sehr schnell vor Kälte zittern. Das Fell kann die Körpertemperatur nur eine geringe Zeit halten, dann aber wird dem Tier kalt und kälter. Die Folge ist, dass der Hund recht schnell auskühlt.

Besonders kleine Hunderassen brauchen einen Hundemantel

Wer nun einen kleinen Hund hat, der weiß, dass das arme Tier fast im Schnee versinkt oder mit dem Bauch durch die Pfütze watet. Menschen würden daran keinen Gefallen finden und auch den Tieren ist nicht gerade wohl damit. Und auch Hunde, die zu den Kurzhaarrassen zählen, frieren draußen recht schnell und benötigen einen Mantel, auch wenn sie gesund sind. Hier dient der Mantel dazu, die Gesundheit auch erhalten zu können. Ist der Mantel doch wesentlich günstiger als der Tierarztbesuch! Auch sollte darauf geachtet werde, dass Hund mit wenig Unterwolle einen Mantel bekommen, da sich sonst die Unterkühlung als Folgeerscheinung zeigen kann. Halter haben die Pflicht, auf das Wohl des Tieres zu achten. Und da Menschen nun einmal die Tiere in der Wohnung halten, sind sie auch dafür verantwortlich, dass sich die Fellbeschaffenheit so verändert hat. Sehr gut zu beobachten ist dies bei Tieren, die ohne Leine laufen dürfen. Die meisten fliehen fast nach Hause, obwohl sie noch nicht einmal ihr Geschäft erledigt haben. Andere Tiere wieder laufen einfach nicht weiter, weil ihnen so kalt ist und sie es den Menschen damit zeigen wollen. Es ist also nicht unnatürlich, dem Tier einen Mantel anzuziehen. Es ist eigentlich eher unnatürlich, dass Tier in der Wohnung zu halten und somit dafür zu sorgen, dass auch ein Hund sehr kälteempfindlich reagieren kann.

Der Hundemantel ist auch im Auto Pflicht

Viele Hundebesitzer nehmen das Tier gerne überall mit hin. Natürlich hat dies zur Folge, dass der Hund sehr oft im Auto waren muss und das bei niedrigen Temperaturen. Eine Decke alleine reicht da kaum aus. Es sei denn, man hat einen Hund, der sich gerne in die Decke einwühlt. Ansonsten aber, sollte der Hundemantel zu einer Pflicht werden, denn das Tier wird frieren! Wer den Hund einmal ohne Mantel und mal mit Mantel mit sich führt und gut beobachtet, wird schnell merken, dass dem Hund die Wärme fehlt. Ganz schlimm ist es, wenn die Tiere zittern. In dem Fall ist klar, der Hund friert. Aber es gibt auch Hunde, die einfach nicht die Wohnung verlassen wollen. Nicht weil das Schläfchen so toll war, sondern weil es draußen kalt ist. Diese Tiere muss man quasi hinter sich herziehen. Dann wieder gibt es die Hunde, die nach Hause wollen und das klar zeigen. Wieder andere Hunde winseln laufend oder laufen komisch. Andere Tiere erscheinen nervös und legen keinen Wert zu spielen und zu tollen. Jeder Mensch kennt seinen Hund und sollte ihn gerade im Herbst, Winter und oft auch im Frühling noch, gut beobachten und dem Tier helfen, mit der Kälte klar zu kommen.

Fazit über den Hundemantel

Sicherlich gibt es Tiere, die enorm dickes Fell mit Unterwolle haben und draußen nicht frieren. Es gibt ja auch Menschen, die sogar im Winter mit T-Shirt rausgehen können. Aber es gibt eben die Tiere, die doch einen Mantel brauchen, weil es einfach zu kalt ist. Und wer sein Tier kennt, wird die Anzeichen auch erkennen und kann dann einen Hundemantel erwerben. Auch wer glaubt, dass das Tier sich nicht anders verhält, sollte es mit dem „mal Mantel und mal nicht“ testen, um für das Tier das Beste zu erzielen.

Hundemantel für kleine Hunde

Doggy Things Dandy Parka Hundemantel, XXS, schwarz

14,63 € 23,32 €

inkl. gesetzlicher MwSt. + ggf. Porto
Details
Thundershirt Hundemantel, Größe XXS, grau

39,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt. + ggf. Porto
Details

Hundemantel für große Hunde


Ähnliche Beiträge

Neue Hundeartikel sind eingetroffen

Zu den Neuheiten