Skip to main content

Für den Winter gibt es einen Hundemantel.

Hitzetipps – so können Sie Ihren Hund helfen

Golden Retriever trinkt aus der Flasche - Trinken ist besonders im Sommer wichtig26.07.2018

Die anhaltend hohen Temperaturen setzen auch unseren Haustieren zu. Nicht nur beim Spielen und Toben wird der Kreislauf Ihres Hundes zusätzlich belastet, auch bei älteren Hunden mit geringer Aktivität wird die Hitze zur Herausforderung. Mit diesen einfachen Maßnahmen können Tierhalter ihren Lieblingen bei Hitze helfen:

1. Hunde und Katzen liegen im Sommer gerne an kühleren Orten wie etwa im Keller, auf den Fliesen im Bad oder unter dem Baum im Garten. Lassen Sie die Tiere gewähren und geben Sie ihnen die Möglichkeit selbst zu entscheiden, wo sie sich am liebsten aufhalten möchten.

2. Frisches Trinkwasser in ausreichender Menge ist für alle Haustiere im Sommer besonders wichtig. Für Hunde kann man Wassernäpfe an mehreren Stellen in der Wohnung aufstellen, damit sie sich je nach Bedarf erfrischen können.

3. Mehrere kleine Futterrationen über den Tag verteilt sind jetzt besser als ein bis zwei große Portionen.

4. Sportliche Gassirunden mit dem Hund sollten besser auf die frühen Morgenstunden oder den Spätnachmittag/Abend gelegt werden, wenn die Temperaturen wieder erträglich sind.

5. Die kühle Zugluft von Ventilatoren und Klimaanlagen tut Haustieren nicht gut, denn sie kann zu Erkältungen und Augenentzündungen führen. Besser ist, die Jalousien tagsüber herunter zu lassen und feuchte Handtücher aufzuhängen, welche die Räume durch die Verdunstung abkühlen.

Pressemitteilung – Aktion Tier e.V.

Abkühlung für den Hund – Hundekühlmatten


Ähnliche Beiträge

Neue Hundeartikel sind eingetroffen

Zu den Neuheiten