Skip to main content

Für den Winter gibt es einen Hundemantel.

Der richtige Hundemantel bietet Schutz – Kaufkriterien sind wichtig

Wind Rain Fleece Hundemantel20.11.2017

Dem Hund eine warme Jacke oder einen Mantel anzuziehen wird zumeist belächelt oder abgelehnt. Allerdings ist es ratsam, einem Hund, der ein weniger dichtes Fell hat, gerade an sehr kalten und nassen Tagen einen Schutz anzuziehen, damit er nicht friert und nicht erkrankt. Mit dieser textilen Hilfe kann man bedenkenlos einen längeren Spaziergang mit dem Hund machen und somit Wind und Wetter trotzen.

Der richtige Hundemantel bietet Schutz

Im Handel werden zahlreiche Hundemäntel angeboten, die auf die jeweilige Hunderasse und ihre Bedürfnisse abgestimmt sind. Bei Mischlingen sollte man darauf achten, welche Fellstruktur der Hund hat. Übermäßige Wärme benötigt ein Hund nämlich nicht. Weiterhin sollte das Kleidungsstück für den Hund auch perfekt passen. Hierzu muss die Jacke oder der Mantel unbedingt anprobiert werden. Viele Modelle fallen auch in ein und derselben Größe einfach unterschiedlich aus, weil sie unterschiedlich geschnitten sind.

Und wenn das Design auch noch so zusagt, sollte lieber immer der Mantel für den Hund gewählt werden, der den Witterungsansprüchen am besten standhält und dem Hund perfekt passt. Denn immerhin soll sich das Tier mit dem Mantel auch noch ausreichend und spontan bewegen dürfen. Trägt der Hund den Mantel beim Spaziergang, sollte der Sitz des Kleidungsstücks immer nochmals auf den korrekten Sitz überprüft werden. Durch die Bewegungen kann sich doch auch mal ein Verschluss öffnen und dergleichen. Dies würde den Hund im Bewegungsablauf sehr stören.

Das richtige Aufmessen des Hundes und die Mantelauswahl

Für die Passformmessung ist die Rückenlänge und der Brustumfang des Hundes maßgeblich. Die Rückenlänge wird vom Halsband bis zum Rutenansatz gemessen. Der Brustumfang sollte an der stärksten Stelle ausgemessen werden. Weiterhin muss noch der Halsumfang ausgemessen werden, damit die richtige Größe bestimmt werden kann. Denn der Mantel darf den Hund keinesfalls einschnüren. Weiterhin sollte auf die Qualität des Mantels geachtet werden. Empfehlenswert für Spaziergänge im Winter bei Schnee und Eis sind wasserresistente Textilien. Sie gewährleisten, dass der Hund nicht friert und durch die Oberflächenversiegelung des Mantels auch nicht nass werden kann. Die Versiegelungen lassen Feuchtigkeit vom Mantel abperlen.

Dabei sollte der Mantel eine gewisse robuste Machart haben. Immerhin wird das Kleidungsstück von einem Hund getragen, der sich sicherlich nicht vorsehen wird, wenn er toben und tollen möchte. Mit intelligenten Stoffmixangeboten wie Polyester und Fleece wird allen Erfordernissen an das Kleidungsstück Rechnung getragen, sodass derartige Mäntel sehr vorteilhaft sind. Außerdem sind diese Jacken auch pflegeleicht. Als Verschluss sollten praktische Klettverschlüsse vorhanden sein, damit der Mantel immer schnell an- und ausgezogen werden kann.

Hundemantel für den Regen

Hundemantel für den Winter


Ähnliche Beiträge

Neue Hundeartikel sind eingetroffen

Zu den Neuheiten